TISCHTENNISCLUB

BINNINGEN

4102 Binningen


info@ttcbinningen.ch 



GÄSTEBUCH


TRAINING


 

 

 © TTC Binningen

 
 
 


KLATSCH - TRATSCH - NEWS

 



DIESEN MONAT HABEN / HAT GEBURTSTAG:









 

 

02.12.

12.12.

19.12.

21.12.

27.12.

28.12.

30.12.

30.12.


Thomas S.

Marcus F.

Mario M.

Andrin Sch.

Hlib S.

Alex M.

Sebastiano Di B.

Andy W.

Wir gratulieren herzlich und wünschen für die Zukunft alles Gute! 





GENERALVERSAMMLUNG


Die nächste Generalversammlung des TTC Binningen findet statt am Freitag, den 12. Mai 2023.











BITTE DATUM RESERVIEREN!










NATURNAHES TISCHTENNIS TRAINING

In Coronazeiten sind wir dankbar für jede gute Idee welches unsere PingPong-Herzen höher schlagen lassen...
Ich geh mal in den Allschi, Holz hats genug, das mit der Platte dürfte schwieriger werden!
Schöne Gruess
Ruedi

Anklicken = vergrössern





WELCHER GENERATION GEHÖRST DU AN?

Generation


Geboren

Aufgewachsen mit . . .

Weltkriegsgeneration

1945 und früher

Briefen

Babyboomer

1946 - 1964

Telefon, Fax

Generation X

1965 - 1980

E-Mail, SMS

Generation Y Millennials

1981 - 1994

Social Media

Generation Z

1995 - 2009

Streaming-Diensten

Generation Alpha

ab 2010

Künstliche Intelligenz





BINNINGER DORFFEST

          
Vom 14. - 16. September 2018 fand das Binninger Dorffest rund um das Schloss
Binningen statt (Motto: Binningen pulsiert). Unser Verein hat an dieser Veranstaltung
mit der Beiz

      




teilgenommen. Dank den vielen Helferinnen und Helfern wurde das Fest zu einem

Erfolg. Hier noch einige Impressionen:
Fotos: >>hier klicken<<
Video: >>hier klicken<<




LOLA MARSH


Lola Marsh ist eine israelische Indie-Pop-Band. Ruedi B. hat uns ein Musik-Video (only for a moment) von dieser Band übermittelt mit der Sängerin Yael Shoshana Cohen als «veritable Tischtennisspielerin» J während ihrem Auftritt.

Video: >>hier klicken<<






























e Idee entstand 2015. Der ITTF (International Table Tennis Federation) wollte eine Pingpong-Veranstaltung für ein breites Publikum organisieren und rief Table Tennis X ins Leben. Ein «neuer» Sport, der allen zugänglich ist, und in einem eher gesellschaftlichen als wettkämpferischen Zusammenhang ein jüngeres Image wiedergibt. Aber was ist es genau? TTX ist ein Pingpong-Wettkampf, der normalerweise draussen stattfindet, bei dem spezielle Regeln gelten und besonderes Material verwendet wird. Bei diesem neuen Konzept wird mit identischen, handlichen Schlägern und grösseren, schwereren Bällen gespielt. Ausserdem gelten vereinfachte Regeln. Es handelt sich eher um ein Social-Event als um einen Wettkampf, wobei es sich manchmal zu einem regelrechten Festival entwickeln kann. Neben dem Tischtenniswettkampf können effektiv Konzerte veranstaltet und Imbissstände oder weitere künstlerische Angebote aufgebaut werden.

TTX: neu und äusserst erfolgreichTTX: neu und äusserst erfolgreich






















TTX: NEU UND ÄUSSERST ERFOLGREICH 

TTX: neu und äusserst erfolgreich

Die Idee entstand 2015. Der ITTF (International Table Tennis Federation) wollte eine Pingpong-Veranstaltung für ein breites Publikum organisieren und rief Table Tennis X ins Leben. Ein «neuer» Sport, der allen zugänglich ist, und in einem eher gesellschaftlichen als wettkämpferischen Zusammenhang ein jüngeres Image wiedergibt. Aber was ist es genau? TTX ist ein Pingpong-Wettkampf, der normalerweise draussen stattfindet, bei dem spezielle Regeln gelten und besonderes Material verwendet wird. Bei diesem neuen Konzept wird mit identischen, handlichen Schlägern und grösseren, schwereren Bällen gespielt. Ausserdem gelten vereinfachte Regeln. Es handelt sich eher um ein Social-Event als um einen Wettkampf, wobei es sich manchmal zu einem regelrechten Festival entwickeln kann. Neben dem Tischtenniswettkampf können effektiv Konzerte veranstaltet und Imbissstände oder weitere künstlerische Angebote aufgebaut werden.  


Video TTX in Rom (YouTube)


Die Idee entstand 2015. Der ITTF (International Table Tennis Federation) wollte eine Pingpong-Veranstaltung für ein breites Publikum organisieren und rief Table Tennis X ins Leben. Ein «neuer» Sport, der allen zugänglich ist, und in einem eher gesellschaftlichen als wettkämpferischen Zusammenhang ein jüngeres Image wiedergibt. Aber was ist es genau? TTX ist ein Pingpong-Wettkampf, der normalerweise draussen stattfindet, bei dem spezielle Regeln gelten und besonderes Material verwendet wird. Bei diesem neuen Konzept wird mit identischen, handlichen Schlägern und grösseren, schwereren Bällen gespielt. Ausserdem gelten vereinfachte Regeln. Es handelt sich eher um ein Social-Event als um einen Wettkampf, wobei es sich manchmal zu einem regelrechten Festival entwickeln kann. Neben dem Tischtenniswettkampf können effektiv Konzerte veranstaltet und Imbissstände oder weitere künstlerische Angebote aufgebaut werden.


stand 2015. Der ITTF (International Table Tennis Federation) wollte eine Pingpong-Veranstaltung für ein breites Publikum organisieren und rief Table Tennis X ins Leben. Ein «neuer» Sport, der allen zugänglich ist, und in einem eher gesellschaftlichen als wettkämpferischen Zusammenhang ein jüngeres Image wiedergibt. Aber was ist es genau? TTX ist ein Pingpong-Wettkampf, der normalerweise draussen stattfindet, bei dem spezielle Regeln gelten und besonderes Material verwendet wird. Bei diesem neuen Konzept wird mit identischen, handlichen Schlägern und grösseren, schwereren Bällen gespielt. Ausserdem gelten vereinfachte Regeln. Es handelt sich eher um ein Social-Event als um einen Wettkampf, wobei es sich manchmal zu einem regelrechten Festival entwickeln kann. Neben dem Tischtenniswettkampf können effektiv Konzerte veranstaltet und Imbissstände oder weitere künstlerische Angebote aufgebaut werden.

HOTEL





















Tischtennis ist Chinas Volkssport Nummer eins. Jetzt setzen die Chinesen ihrer Liebe sogar ein Denkmal: mit einem Hotel in Schlägerform. Der Riesen-Tischtennisschläger soll 150  Meter hoch werden und oben stehen. Geplant ist das bemerkenswerte Hotel in der Stadt Huainan im Osten des Landes. Zahlreiche runde Fenster erinnern an die Knäufe  des Riesenhits. Und auch der Griff hat eine besondere Verwendung gefunden: darin  sollte eine Aussichtsplattform entstehen!

Quelle: bild.de (online)





TISCHTENNIS APP: „ICH BIN PING-PONG-KÖNIG“














Android / iOS: kostenlos